Montag, 23. Februar 2009

Es war eine lange...

Woche ;)

Der Kleine war fast wieder gesund, aber durfte eigentlich noch nicht wirklich viel machen, dementsprechend gut gelaunt war er und zu dementsprechend viel bin ich gekommen ;)

Aber am Freitag war ich dann mit dem Großen, meinem Dad und meiner Schwester in der Therme - ein wenig als Ausgleich für ihn. Unser Katerchen wollte uns gleich begleiten:

Mittlerweile ist er schon ziemlich groß, ich sag's Euch, der wächst und wächst und wächst....

Die anderen beiden Katzen sind auch noch nicht ganz gesund, es gibt jetzt noch ein paar Tage AB und dann hoffe ich, dass der Spuk ein Ende hat und keine endlose Geschichte wird wie der Katzenschnupfen vor einem Jahr:

Und heute hab ich gebackene Mäuse gemacht, nach einem Rezept von meiner Mama - ich hab sie als Kind heiß geliebt und heute das Rezept wieder rausgekramt (mein Mini wurde von meinem Mega aus dem Zimmer geworfen und war fix und foxi, da hab ich dann mit ihm gebacken, um ihn ein wenig zu trösten):

Gebackene Mäuse

500g Mehl
30g Germ (bzw. ein Packerl Trockengerm)
3/8l Milch
50g Butter
50g Zucker
1 Ei und 2 Dotter
1 EL Rum
Zitronenschale (wobei ich die weglasse, weil ich das zitronige in Kuchen nicht so mag)
Salz

Einen ziemlich weichen Germteig machen, gut abschlagen und für die Mäuse mit einem Löffel abstechen und in heißem Fett bei mittlerer Hitze rausbacken, damit sie eine schöne Farbe bekommen (aber eben nicht verbrennen außen) ;) - Mahlzeit!

Und hier sind unsere - die es gleich als "Abendessen" für die Kids gibt mit Kakao.


Morgen zeige ich Euch endlich, hoffe ich, das Tauschergebnis von Melanie von Dekoherz - Rosaliestoff *hach* Und jetzt überleg' ich, was ich damit anstellen könnte....

Viele liebe Grüße, Eure Karin!

Kommentare:

Marie-Louise hat gesagt…

Hallo Karin
Och ist das süss wie euer Katerle darauf wartet das er mit darf. Woowww der hat aber einen buschigen Schwanz.
Das Rezept der gebackenen Mäuse klingt gut, danke schön dafür, das werde ich mal ausprobieren.
Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Michaela hat gesagt…

Danke für das Rezept, Karin! Ist schon gemopst! :o)

Und in dein Katerchen bin ich immer noch ganz verliebt - so ein schöner Kerl!

Viele liebe Grüße,
Michi

Puppenkisterl hat gesagt…

Bitte gerne - sie sind zumindest ein akzeptabler Krapfenersatz (denn ich kann das mit der Marmelade nicht *ärger* ;) )

Ja, der "Kleine" ist schon süß und jetzt entwickerlt er sich auch richtig zum Schoßkätzchen, irgendwo liegt er immer gern drauf - und schnurren kann er, das hört man beinah im ganzen Haus!

Lg, Karin!